MUSIKTHERAPIE 

Ausdruck finden in der Musik

Die Musiktherapie (von altgriechisch μουσική musikē „Musik“ und θεραπεία therapeia „Dienst, Pflege, Heilung“) ist eine eigenständige Heilmethode. Durch gezielten Einsatz von Musik oder ihrer Elemente wird in der Musiktherapie therapeutische Wirkung erzielt.

Musiktherapie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung psychischer und körperlicher Gesundheit. (Quelle: Wikipedia) 

Nicht nur im heilpädagogischen Bereich bietet die Musiktherapie die Möglichkeit, Raum zu schaffen. Gefühle, die durch die Behinderung oder anderweitige Beeinträchtigungen keinen Ausdruck finden, können in der Musik verarbeitet und verändert werden, Bewegungsdrang kann nachgegangen, Emotionen Gestalt verliehen, Kommunikation möglich gemacht, Freude an der Musik geteilt werden. 

Auch in vielen anderen Bereiche kann Musiktherapie gewinnbringend für die ganz individuelle Lebenssituation sein, bspweise

- für Menschen mit der Diagnose Burn Out

- für Frauen mit Schwangerschaftsdepression

- für Frauen (o. Männer!) mit postpartaler     
Depression

- Für Senioren; für demenzkranke Menschen

und natürlich für alle Interessierten!

Musikalische Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Übernahme der Kosten

Es besteht die Möglichkeit, die Kosten einer Musiktherapie von Seiten der Jugendämter 

im Rahmen der Hilfe zur Erziehung (§27 SGB VIII)

als Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§35a SGB VIII)  

und zur allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie (§16 SGB VIII) erstatten zu lassen.

 

Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob eine Kostenübernahme in ihrem Fall möglich ist.

In § 53 - 60a des Sozialgesetzbuch XII ist eine Eingliederungshilfe für behinderte Menschen vorgesehen.

Selbstverständlich kann die Musiktherapie

auch in Privatleistung bezahlt werden. 

Im Rahmen der Steuererklärung ist Therapie als außergewöhnliche Belastung teilweise steuerlich absetzbar.